Aufruf zur Blogparade: Die größten Herausforderungen für erwachsene ADSler und wie man sie meistert

Übersicht

Einführung

Ein Großteil des vorhandenen Infomaterials über AD(H)S beschäftigt sich mit ADS im Kindesalter. Erwachsene können jedoch noch stärker darunter leiden als Kinder. Wenn Erwachsenen ihr ADS nicht richtig im Griff haben, kann die berufliche Existenz desjenigen massiv in Gefahr sein.

Um allen Betroffenen praktische Hilfen an die Hand zu geben, starte ich hiermit eine Blogparade mit dem Thema „Die größten Herausforderungen für erwachsene ADSler und wie man sie meistert“.

Details dieser Blogparade

Thema: Die größten Herausforderungen für erwachsene ADSler und wie man sie meistert

Hashtag: #ADHSmeistern

Laufzeit: bis 30.04.2016

Ziel: Alle Blogbeiträge die rechtzeitig eingereicht werden und einem Mindestmaß an Anspruch genügen, werden mit einem kurzen Auszug des Beitrags in diesem Blogbeitrag verlinkt. Am Ende der Blogparade wird aus den besten Beiträgen ein ebook erarbeitet und veröffentlicht. Wer an dieser Blogparade teilnimmt, erklärt sich damit einverstanden, dass sein eingereichter Blogbeitrag komplett mit Nennung des Autors in diesem ebook erscheinen darf.

Was ist eine Blogparade?

Kurz erklärt: Der Betreiber einer Blogparade legt ein Thema fest und jeder Blogger ist aufgerufen einen themenrelevanten Beitrag auf seinem eigenen Blog zu verfassen. Sobald ein Blogger einen solchen Beitrag verfasst und veröffentlicht hat, meldet er dies dem Betreiber der Blogparade. Beide verlinken die Beiträge nun gegenseitig und bieten ihren Lesern daudrch mehr interessanten Content als einer alleine könnte.

Wie kann ich an dieser Blogparade teilnehmen?

  1. Schreibe einen hochwertigen Artikel zu o. g. Thema auf Deinem eigenen Blog.
  2. Setze in Deinem Artikel einen Link auf diese Blogparade.
  3. Poste unter diesem Artikel ein Kommentar mit einem Link auf Deinen Blogartikel.
  4. Deine Blogartikel wird in diesem Artikel zusammen mit einer kurzen Zusammenfassung verlinkt. (… mit einem Dofollow-Link natürlich)

Über was kann ich schreiben?

Du kannst über alles schreiben, was Bezug zu o. g. Thema hat. Es versteht sich von selbst, dass Beiträge die gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstossen, nicht in diese Blogparade aufgenommen werden.

Wichtig ist vor allem, dass Du klar verständlich beschreibst, was für Dich oder für Personen die Du kennst, die größten Herausforderungen im Umgang mit ADHS sind, und wie Du es schaffst, damit umzugehen. Coping-Strategien, Tools, Apps, Denkmuster … erkläre einfach was Dir hilft.

Wenn Du noch nichts gefunden hast, das Dir hilft, dann schreibst Du eben darüber.

Beiträge zur Blogparade

Heute ist der 24. April. Die Blogparade läuft jetzt noch genau 6 Tage und – ja, ich freue mich über die erste Teilnehmerin an dieser Blogparade!

  1. Den Gefühlen hilflos ausgeliefert?
    Heidemarie Schwaiger beschreibt in diesem Artikel kurz und knackig, welche Probleme / besonderen Fähigkeiten Frauen mit ADHS haben können. Insbesondere geht Sie auf das spezielle Hör- und Sehvermögen ein, dass (auch) bei Frauen sehr starke Gefühle erzeugen kann.
  2. Was sich verändert hat
    Wut, Berührungsängste im buchstäblichen Sinn und Regulationsschwierigkeiten in Bezug auf die eigenen Gefühle sind für ADHSler nichts Unbekanntes. Inwiefern kann eine gut eingestellte Medikation hier helfen? Wie fühlt man sich, wenn die Therapie anschlägt? Darüber schreibt Michi in ihrem Beitrag zu dieser Blogparade.
  3. Guter Vortrag über Depressionen – und ein psychologisches Resümee in eigener Sache
    Stefan Hetzel berichtet über Depressionen im Zusammenhang mit ADHS.

Kurz vor Torschluss am 30. April hat sich Michi entschlossen an dieser Blogparade teilzunehmen. Ich freue mich sehr darüber und finde seinen Artikel hochinteressant.

Wie ihr in den Kommentaren sehen könnt, hat sich Stefan Hetzel mit seinem Beitrag über Depressionen und ADHS zwar erst nach Beendigung dieser Blogparade angemeldet, aber da der Beitrag – wie ich finde – sehr gut zum Thema passt, und auch während der Laufzeit der Blogparade erstellt wurde, nehme ich ihn hier gerne auf.

Resümee – Was von der Blogparade übrigbleibt

ADHSler sind ein besonderes Völkchen. Das merke ich an mir selbst und an einigen meiner Freunde und Verwandten immer wieder. Da es doch einige interessante und lebendige ADHS-Foren gibt, dachte ich, dass auch diese Blogparade entsprechend großen Anklang finden würde. Dem war jedoch nicht so.

Ich habe stets positive Resonanz zu dieser Blogparade erhalten. Aber nur wenige ADHSler haben wohl den Nerv und den Enthusiasmus einen Blog zu betreiben und zu pflegen. Dementsprechend fehlen einer Blogparade die ADHSler anspricht wohl einfach die Teilnehmer. Damit hätte ich eigentlich rechnen müssen, oder?

Es war dennoch spannend zu beobachten, wieviele Besucher sich auf meinem Blog tummeln und sich auch durch diesen Aufruf zur Blogparade zu einem Besuch meines Blogs bewegen ließen.

Wie versprochen werde ich aus den Teilnehmerbeiträgen und Beiträgen die ich noch verfassen werde, ein ebook erstellen und meinen Teilnehmern und meinen Bloglesern zur Verfügung stellen. Dies wird jedoch noch ein paar Tage dauern, da ich momentan privat sehr eingespannt bin.

Eine Bitte …

Die meisten meiner Blogleser tummeln sich nicht nur auf meinem Blog, nehme ich an 🙂 Dieser Blog ist für euch. Er soll für euch nach und nach nützliche Informationen bereitstellen, die euch in eurem Berufsleben helfen können.

Habt ihr Ideen oder Erfahrungen welche zu meinem Blogthema „Erfolgreich im Beruf mit ADHS“ passen? Dann lasst es mich wissen. Habt ihr Ideen für Blogparaden oder Ähnliches? Hinterlasst doch einfach ein Kommentar in dem ihr eure Wünsche und Ideen beschreibt.

… und vergesst nicht ein „Gefällt mir“ dazulassen und meinen Newsletter zu abonnieren, damit ihr immer auf dem Laufenden seid!

Newsletter – Erfolgreich im Beruf mit ADHS

Melde Dich jetzt für meinen Newsletter an und werde auch Du „Erfolgreich im Beruf mit ADHS“

Was erwartet dich?

  • Welche Jobs sind die richtigen für ADSler?
  • Wie erkenne ich meine Stärken?
  • Wie sind andere ADHSler im Beruf erfolgreich geworden?
  • Kostenlose ebooks und Arbeitsblätter die Dir helfen endlich Deinen Traumjob zu finden

Anmelden

16 Gedanken zu “Aufruf zur Blogparade: Die größten Herausforderungen für erwachsene ADSler und wie man sie meistert

  1. Also ich würde da schon gerne teilnehmen. Aber auf einer Freeblogseite, die nur „Nofollow-Links“ vergibt, wird das nichts werden. Blogparaden haben ja auch u. A. das Ziel gute Links aufzubauen. Freeblogs sind für so etwas leider nicht besonders gut geeignet. Leider, das Thema wäre nämlich an sich schon sehr interessant.

    1. Hallo Raphael, Teilnehmer der Blogparade werden natürlich mit Dofollow-Links verlinkt. Das kommt im Artikel wahrscheinlich nicht deutlich genug heraus.

      Das Thema „Freeblog“ sehe ich persönlich nicht ganz so kritisch, da es sich nicht um einen unbekannten xyz-Bloghoster dreht, sondern um WordPress.

      Ich würde mich freuen, wenn ich Deine Bedenken etwas ausräumen konnte und ich Dich als Teilnehmer bei dieser Blogparade begrüßen darf.

  2. Hallo René,

    danke nochmals für deine Einladung zur Teilnahme; nach einiger Überlegung entschied ich mich, diesen von dir vorgeschlagenen Artikel zu verlinken, da er sich nicht nur mit einigen Problemen erwachsener ADSler beschäftigt sondern auch mit der Aussicht auf eine Verbesserung bzw. Vereinfachung der Lebensumstände aller Beteiligten.
    Und hier ist er nochmal:

    https://evilmichi.wordpress.com/2016/04/23/was-sich-veraendert-hat/

    Liebe Grüße,
    Michi

    1. Hallo Michi,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und Deine Teilnahme an der Blogparade!

      Ich werde auch selbst noch einen Beitrag dazu verfassen und Deinen Beitrag, Frau Schwaigers Beitrag zusammen mit meinem in einem Mini-Ebook zusammenfassen.

      Ihr könnt dieses ebook dann auch auf euren Websites zum kostenlosen Download anbieten.

      Liebe Grüße,

      René

    1. Hallo Stefan, vielen Dank für Deine (nachträgliche) Teilnahme. Da es in Deinem Beitrag um Depressionen geht – wirklich eine der größten Herausforderungen für ADSler – nehme ich Deinen Beitrag sehr gerne in meine Blogparade auf.

Kommentar verfassen