Berufsbild Steuerfachangestellte(r)

Den ganzen Tag am Monitor sitzen und Zahlen einhämmern? Der Beruf des Steuerfachangestellten scheint auf den ersten Blick nicht für ADHSler geeignet zu sein. Erstaunlicherweise gibt es einige ADHSler die sich in diesem Beruf recht wohl fühlen.

Wer ein Gefühl für Zahlen hat, gewillt ist sich mit Gesetzestexten vertraut zu machen und den Umgang mit dem PC nicht scheut, kann trotz ADHS durchaus in diesem Beruf glücklich werden.

Einige ADSler genießen die Herausforderung, in ein Wust von Papieren und Belegen Ordnung zu bringen. Nun mögen Sie denken, ADSler die irgendwo Ordnung hineinbringen klingt wie ein Widerspruch in sich. Dem ist jedoch nicht so. Viele ADHSler können zuhause nicht so recht Ordnung halten. Im externen Bereich (z. B. auf Arbeit) gelingt es ihnen jedoch gut.

Die Hauptthemen der Ausbildung sind:

  • Steuerwesen
  • Rechnungswesen
  • Betriebswirtschaft
  • Wirtschaftsrecht

Die Haupttätigkeiten eines Steuerfachangstellten sind:

  • Buchführung
  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • Steuererklärungen
  • Prüfen von Steuerbescheiden

Sozialkompetenz: Sie können mit Ihrem Arbeitgeber besprechen, dass sie keine Mandantengespräche führen möchten oder nur wenige. So werden Sie nicht überfordert, wenn es Ihnen etwas an Sozialkompetenz oder Kommunikationsfähigkeit mangelt.

Mankos dieses Berufbilds: Die Ausbildung ist recht trocken und das Einkommen als Steuerfachangestellter ist auch nicht überragend.

Alles Wichtige auf einen Blick

Ausbildung
Berufsausbildung bestehend aus schulischer und betrieblicher Ausbildung
Ausbildungsdauer
  • 3 Jahre
  • oder 4 Jahre inkl. Erwerb der Fachhochschulreife
Zugangsvoraussetzungen
keine vorgeschrieben, Realschulabschluß oder Abitur wird empfohlen

Benötigte Eigenschaften

Flexibilität
★★★✩✩
Verantwortungsbewusstsein
★★★★★
Teamfähigkeit
★★★✩✩
Stressresistenz / Belastbarkeit
★★★★✩
Ordnungssinn
★★★★✩
Mathematisches Verständnis
★★★★✩

Weiterführend Informationen

Weiterführende Websites

www.beruf-steuerberater.de
Website mit vielen Infos rund um die Berufe Steuerfachangestellter und Steuerberater

2 Gedanken zu “Berufsbild Steuerfachangestellte(r)

  1. Hier möchte ich auch nochmals einhaken, ein richtiger ADHSler wird hier nicht glücklich. Das ruhige sitzen am PC hat nicht nur das eintippen von Zahlen zur Grundlage, sondern etwas mehr. Eine gute Buchführung, ist die halbe Bilanz. Zu allem gehört neben dem Lohn und der Einkommensteuererklärung auch das einhalten von Fristen, der Umgang mit dem PC und der Software, ebenso das merken und erinnern von vielen Details bei der Verarbeitung der Unterlagen und Belege. Ich kann nur den Tipp geben, vorher ein Praktikum machen, denn kein Berater wird es hinnehmen, wenn man das stille Mäuschen ist und mit keinem reden will. Wer jedoch nach einem Praktikum weiss, das ist mein Job, der sollte in eine grosse Kanzlei gehen, eine Kapitalgesellschaft wie KPMG oder PWC, dort kann man arbeiten, sich weiterbilden, was ob auch von den Firmen übernommen wird und muss nicht immer direkt mit einem Mandanten reden ! In der Masse kann man hier eine gute Partie sein, wenn man im Team zurecht kommt.
    Dennoch denke ich, das ein ADHSler mit einem Bürojob eher unzufrieden sein wird, es sei denn, man hat beides, einen Büroanteil sowie einen praktischen Anteil, denn der Bewegungsimpuls ist da und man kann ihn verschieden umsetzen.

    1. Bei Ihrer Antwort gebe ich Ihnen teilweise Recht.

      Ein ADHSler (ADSler mit Hyperaktivität) wird bei einem sturen Bürojob wahrscheinlich verrückt.

      Berufe wie z. B. Steuerfachangstellter oder Buchhalter können jedoch für ADSler mit stark strukturiertem ADS sehr gut geeignet sein. ADSler mit dieser Ausprägung benötigen einen von außen strukturierten Tagesablauf, klare Regeln und Richtlinien.

      Ich werde dies in diesem Beitrag noch etwas genauer spezifizieren.

Kommentar verfassen